Wie kommt man ins Wachstum, was sind die Schlüsselfaktoren? – heißt es “Wer nicht wächst, stirbt”? Sind wir zum Wachstum verdammt?

um diese kontroversen Wachstums-Themen kreiste die bwcon Entrepreneurial Roadshow am 3. 5. in Tübingen. Zu Gast bei der CeGaT GmbH, mit exklusivem Blick auf die Sternwarte Tübingen und den Ablaufstieg. Die CeGaT hat es mit dem Wachstum in der humangenetischen Diagnosik vorgemacht: gestartet in 2010, zwischenzeitlich 120 Mitarbeiter und die Geschäfte laufen.

„Zum Wachtum verdammt – wer nicht wächst ,stirbt!“ war meine Keynote These. Wie kommt man ins Wachstum, was sind die Schlüsselfaktoren und wo sind die Fallstricke wenn es läuft?  Ein heißes Thema für Mittelstand und für Startups!

Wachstum und seine herausforderungen im technologielebenszyklus

Der Kundenmehrwert

Der Dreh und Angelpunkt ist der Kundenmehrwert und damit das detaillierte Kundenverständnis um diesen Mehrwert zu finden. Was sind die Produkte, Dienstleistungen und Services, die im Zielmarkt aus Kundensicht wesentlich sind? Wofür sind Kunden bereit auch eine Extra-Meile zu gehen und Geld zu investieren, das nicht eingeplant war? Was sind die Gründe für Kunden zu einer anderen Produktkategorie zu wechseln, ein “Upgrading” oder “Downgrading” zu machen?

Womit schaffe ich echten Mehrwert, verhindere den Kleinen oder großen Frust und zeige Wege zu Verbesserungen? Die Konzentration auf die Beantwortung dieser Frage im Produkt, in der Dienstleistung sowie deren konsequente Umsetzung in der Vermarktung bringen Sie ins Wachstum.

Technologietrends

Hat man neben dem ausgezeichneten Kundenverständnis noch die Technologie- und Produkttrends im Blick und nutzt diese früh und mit Blick auf den Kundennutzen für die Produktexzellenz, dann können sich geniale Wachstumsmomente ergeben. Es gibt kein Patentrezept, aber Erfolg bedeutet immer auch, Technologientrends zu identifizieren, ihre Bedeutung zu verstehen und sie effektiv und strukturiert im Unternehmen einzusetzen.

Prozesse und Partner

Im Verlauf des Wachstums packen Sie dann Stück für Stück noch die passenden Prozesse und Partner dazu. Kosten- und Zeiteffizienz werden immer wichtiger, je mehr das Geschäft ins Volumen geht.

So schaffen Sie den Weg ins Wachstum.

Was ist mit den Risiken?

Wachstum im Produktlebenszyklus

Innovative Märkte sind gerne sehr zögerlich. Es fehlt die Erfahrung mit dem Produkt und pragmatische Käufer tun sich schwer „auf Verdacht“ zu kaufen. Sie müssen also mit Vordenkern als Kunden arbeiten und die sind rar. Haben Sie jedoch die richtigen Vordenker und die richtigen Märkte im Visier, wird der eine oder andere Pragmatiker sich bewegen. Laufen Pragmatiker dann los kann kommt Ihr Markt manchmal sehr schnell in Bewegung und sie können die Nachfrage nicht mehr bedienen. Ihre Konkurrenz wird es Ihnen danken… .

Management

Im Klartext braucht es am Start viel „Entrepreneurial Spirit“ und über die Zeit immer mehr Kundenverständnis und Technologie-Insight, steht im Wachstum die Prozessexzellenz im Vordergrund. Die geforderten Führungseigenschaften des Managements verändern sich drastisch. Auch hier verbirgt sich ein großer Stolperstein des Wachstums.

What ist Ute's Story?Im Panel haben Nadine Antic, Geschäftsführerin der Global Flow und Albfertil (www.global-flow.de ), Dr. Dirk Biskup, Gründer und Geschäftsführer der CeGaT www.cegat.com, Johannes Matheis, Gründer und Geschäftsführer der JOMATIK und Gunther Hofman von Die Besserwisser wunderbar von ihren Erfahrungen mit diesem Wachstum erzählt. Mehr zur Veranstaltung der Technologieförderung Reutlingen-Tübingen zusammen mit der bwcon sowie der BioRegio STERN gibt es hier.

Panel 3Wenn Sie mehr über effiziente Wachstumsstrategien wissen wollen, melden Sie sich gerne unverbindlich bei mir. Mit Kundenverständnis, Potentialaufdeckung in Produkt, Dienstleistung und Vermarktung, Kunden-Journey und Touchpoint-Verständnis kommt Schwung in ihren Umsatz. Und je nach Geschäftsfeld und Innovationsgrad finden wir Fördergelder, die Ihre Investitionen in meine Ihr Produkt oder meine Mitarbeit unterstützen. Ab besten per eMail hillmer(at)better-reality.com melden!

Soviel für heute!

Gruß, Ute


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>